Trippen

Trippen- mehr als nur Schuhe

Integration bei Trippen

Trippen berichtet über die Integration von Einwanderern

 

Bereits zu den Anfängen von Trippen 1993 in der Berliner Werkstatt hatten wir es mit einer Fluchtwelle aus dem Balkan zu tun. Junge Männer, die nicht zum Militär wollten, waren die wichtigste Manpower der ersten Stunde. Sie waren eine willkommene Abwechslung im Arbeitsalltag unserer vier Auszubildenden und eine Bereicherung für unsere kleine aufstrebende Firma. 1998, als die Produktion gerade nach Zehdenick umzog, gab es viele Russlandrückkehrer. In den frühen 90er Jahren hatte Zehdenick einige Probleme mit Rechtsradikalen. Als wir den ersten Rückkehrer einstellen wollten, wurde die Angst geäußert, dass dann mit Schwierigkeiten aus der rechten Szene zu rechnen sei. Das hat uns herausgefordert und angespornt. Heute arbeiten über zehn russischstämmige Mitarbeiter in Zehdenick, und sie sind in fast allen Bereichen die Teamleiter geworden. Das Fußballspiel in der Mittagspause hat diesen langen Weg geebnet, hier wurde die Integration im Wortsinn hart erkämpft. Während der letzten Flüchtlingswelle haben wir in Zehdenick vier Afghanen aufgenommen, die mit ihren Familien in Zehdenick leben. Über ein Jahr lang haben wir zweimal in der Woche Deutschunterricht angeboten. Dafür wurde uns der Integrationspreis des Landes Brandenburg verliehen.


Privatsachen: Top Designerin - Traumhafte Kleider


In unserem Umkleidezimmer findest du Kleidung von interessanten Firmen.

Eine davon ist die Firma  cocon commerz PRIVATSACHEN.

PRIVATSACHEN macht keine Mode,

sie machen Kleider.

Und das seit 30 Jahren.

Besonders beeindruckt hat mich die Designerin Connyie Rethmann.

Die Kleiderautorin Connyie Rethmann sagt von sich:

"Mein eigenes Leben ist mein Kleidlabor und ich bin mein eigener Versuch. Die Skepsis ist mein stärkster Muskel und mir täglich Intuition. Vertrauen ist der textile Schlüssel, dass etwas Gutes aus jedem Versuch entstehen wird und wenn es eine neue Erfahrung ist.

Das Tagesziel ist es, alles immer wieder zu hinterfragen und scheinbare Schwächen in Vorteile umzuwandeln. Meine Kleider sind eine Metapher für meine Biografie.

 Als Kleiderautorin sind mir die Details das Wichtigste und alles, was ich wissen muss, findet immer seinen Weg zu mir.

Ich suche leidenschaftlich gern täglich aktiv nach neuem Wissen aller Art, aus dem ich dann schöpfe. Ich schreibe Kleider, ich koche Kleider, ich dichte Kleider. Poesie, traditionelles Handwerk, kulturelle Einflüsse jeder Art, meine Kindheitsbegegnungen mit Kleidern, althergebrachte Techniken und mein unbedingtes Selbstvertrauen setzen das Gehörte und Gesehene um.

Ich fleshly mich sehr privilegiert jeden Tag das machen zu können, was ich am meisten liebe und möchte, dass meine Kleider davon erzählen.

Ich mache keine Mode, ich mache Hochkulturkleider für Frauen,

die sich billig nicht leisten wollen."

PRIVATSACHEN setzen konsequent auf Naturtextilien und ökologische ethisch vertretbare Produktionskanäle. Sie zählen zu den Pionieren in der Textilbranche.

Der Leitgedanke in ihrer Arbeit ist die Entschleunigung der Mode, deren kulturellen Werte und ihre Verantwortung diesbezüglich. Gemäß ihrem Motto alles bleibt anders erfinden sie sich immer wieder neu.

PRIVATSACHEN setzen konsequent auf Naturtextilien und ökologische ethisch vertretbare Produktionskanäle. Sie zählen zu den Pionieren in der Textilbranche.

Der Leitgedanke in ihrer Arbeit ist die Entschleunigung der Mode, deren kulturellen Werte und ihre Verantwortung diesbezüglich. Gemäß ihrem Motto alles bleibt anders erfinden sie sich immer wieder neu.

Diese wunderschönen Kollektionen von PRIVATSACHEN werden uns von besonders liebenswerten Frauen präsentiert. Es ist immer wieder eine Freude ganz viel Schönes für das Umkleidezimmer auszusuchen.

Es lohnt sich immer wieder reinzuschauen:

Ins Umkleidezimmer - Kleiderschrank - Privatsachen

 

Liebgruß

Susanne



Sei du - die Anderen gibt es schon

In unserem Umkleidezimmer findest du etwas andere Mode.

Jede Frau ist schön und mit individuellen Kleidung kann sie ihre Schönheit untermalen.

Das Umkleidezimmer distanziert sich vom Einheitslook.

Jede Frau ist anders und sie soll auch anders bleiben!

Eine Heidi Klum kann nicht bestimmen was Schönheit ist.

Schönheit steckt in jedem Menschen, egal wie jung oder wie alt er ist.

Diese Schönheit können wir aus dir heraus kitzeln:

Wir hüllen dich in wunderschöne Stoffe,

suchen dazu die passenden Schuhe aus

und bringen dein Gesicht zum Strahlen.

Zieh an, was du magst!

Das, worin du dich wohlfühlst.

Wähle Farben, die dir schmeicheln und die dir gefallen.

Sei einfach nur du selbst.

Die Anderen gibt es schon!

Liebgruß

Susanne


4 Kommentare